Was ist der Unterschied zwischen Glasfaser, Breitband, DSL und VDSL?

Das Internet ist ein fester Bestandteil unseres alltäglichen Lebens. Wir nutzen es zu Hause, im Büro oder unterwegs. Wir verlassen uns darauf, verwalten damit unsere täglichen Aktivitäten und unsere Arbeit, wir kommunizieren über das Internet und haben Zugang zu einem globalen Reservoir an Informationen.

Internetverbindung

Vielleicht sind Sie der Meinung, bereits alles über das Internet zu wissen, aber die Auswahl der verschiedenen Tarife Ihres Internetanbieters kann trotzdem verwirrend sein. Zuerst sollten Sie verstehen, für welche Art von Internetverbindung Sie Ihren Anbieter bezahlen. Diese kann variieren, je nach lokalem Anbieter oder der Region, in der Sie sich befinden. Anhand verschiedener Kriterien können Sie die Arten von Internetverbindungen unterscheiden.

Die Wahl der passenden Verbindung für ein Büro hängt von den Anforderungen und Vorlieben der Angestellten ab. Ihr IT-Manager sollte also ein Netzwerk wählen, das gut zu Ihren Angestellten passt. Selbstverständlich haben alle Lösungen Vorteile und Nachteile. Mit einer kabellosen Verbindung sind Sie flexibler und mobiler, während kabelgebundene Netze mehr Zuverlässigkeit und Sicherheit für die Daten Ihres Unternehmens bieten.

In diesem Artikel konzentrieren wir uns jedoch auf die verschiedenen Technologien, mit denen das Internet zu Ihnen nach Hause, ins Büro oder auf Ihr Smartphone übertragen wird. Sie sollten auf jeden Fall die verbreitetsten Internetverbindungen kennen und wissen, inwiefern sie sich in ihrem Geschwindigkeitspotenzial, ihrer Verfügbarkeit, dem Preis und der Leistung unterscheiden.

Welche Arten von Internetverbinden sind verfügbar?

Glasfaser, Breitband und DSL sind die verbreitetsten Arten von Kabeln für Internetdienste.

Die meistgenutzten Verbindungen in OECD-Ländern

Breitband - 34%
Glasfaser - 30%
DSL - 14%
Satellit – 2%
Sonstige - 20%*


www.oecd.org

Um das beste Internetpaket für Ihr Unternehmen auswählen zu können, sollten Sie die Schlüsselfaktoren kennen, die unterschiedliche Internetverbindungen in ihrer Geschwindigkeit oder Bandbreite, dem Preis, der Verfügbarkeit, Zuverlässigkeit und Zweckmäßigkeit bestimmen. So vermeiden Sie es, für eine Verbindung zu zahlen, die nicht so schnell oder zuverlässig ist, wie Sie es erwartet haben.

Glasfaser – die High-Speed-Verbindung

Glasfaser-Internet

Die Glasfaserverbindung ist eine der fortschrittlichsten und schnellsten Verbindungen, die heutzutage verfügbar sind. Viele Experten für Internetdienste behaupten, dass das Glasfaser-Internet die beste Verbindungsart für Geschwindigkeit und Zuverlässigkeit ist. Das Internet wird über ein sogenanntes Glasfaserkabel aus vielen kleinen Glas- oder Plastikfasern zu Ihrem Haus oder Bürogebäude geleitet.

Warum ist das Internet über Glasfaser so schnell?

Glasfaser-Internet wird wegen der optischen Leitungen, über die alle Daten übermittelt werden, als eine der schnellsten kabelgebundenen Verbindungen angesehen.

Die Glasfaserverbindung nutzt Lichtimpulse, um Daten über zu übertragen.

Anders als Breitband- und DSL-Verbindungen, die Elektrizität nutzen, um Daten zu übertragen, werden die Daten bei einer Glasfaserverbindung in Form von Lichtstrahlen übertragen.  

Somit sind über die Glasfaser-Infrastruktur hohe Internet-Geschwindigkeiten möglich.

Warum gilt Glasfaser-Internet als die beste kabelgebundene Internetverbindung?

Glasfaser-Internet bietet eine hohe Geschwindigkeit, sie ist außerdem zuverlässig und sie deckt größere Entfernungen ab als DSL- oder Breitband-Verbindungen. Glasfaser kann Download- und Upload-Geschwindigkeiten von bis zu 2 Gigabit pro Sekunde (2000 Mbit/s) liefern. Wenn Sie es zu Hause nutzen, bedeutet das für Sie, dass Sie zum Beispiel einen langen Film in HD in unter 60 Sekunden herunterladen können. Und wenn Sie es im Büro nutzen, haben Sie unbegrenzte Optionen für Ihre Kommunikation, Zusammenarbeit und die Optimierung Ihrer Arbeitsabläufe.

Zusätzlich zum Vorteil einer höheren Geschwindigkeit können Glasfaserverbindungen mit konstanter Zuverlässigkeit viel größere Entfernungen überwinden als DSL- oder Breitband-Verbindungen. Der Grund dafür ist die Art und Weise, auf die Daten per DSL oder Breitband übertragen werden – nämlich mittels Elektrizität über ein Kupferkabel. Die Signale können in diesem Kupferkabel durch elektromagnetische Interferenzen beeinträchtigt und abgeschwächt werden, da sie eine große Entfernung zurücklegen müssen.

Das Glasfasernetz nutzt Licht, um Daten zu übertragen, und zwar über ein dünnes Glaskabel, das weniger anfällig ist für Störungen von außen.

Welche Grenzen hat das Glasfasernetz?

Die Verfügbarkeit ist die einzige echte Einschränkung des Glasfasernetzes. Da es sich um eine relativ neue Technologie handelt (im Vergleich zu DSL und Kabel), fehlt bisher die nötige Infrastruktur. Das Verlegen von ausreichend optischen Kabeln, um Städte sowie abgelegene Gebiete zu verbinden, ist eine echte logistische Herausforderung, die viel Zeit benötigt. Eine Glasfaserverbindung ist demnach am Standort Ihres Unternehmens unter Umständen noch nicht verfügbar.

Anfangs war Glasfaser teuer und wurde nur von wenigen Versorgern angeboten. In den letzten Jahren ist die Anzahl der Internetdienstleister, die Glasfaserverbindungen anbieten, jedoch gewachsen. Gleichzeitig ist der Preis gesunken und die Qualität der Dienste hat sich verbessert.

Wenn Ihr örtlicher Internetanbieter eine Glasfaserverbindung im Angebot hat, sollten Sie Tarife vergleichen und den für Sie besten auswählen. Damit bekommen Sie eine schnelle und hochwertige Internetverbindung, was wiederum die Produktivität Ihres Unternehmens steigert.

Sehen Sie sich Mixvoips spezielles Angebot für unsere luxemburgischen Kunden an – Giga for All!

Breitband – die meistverbreitete Verbindung

Kabel-Internet

Breitband, auch bekannt als Breitbandkabel oder Koaxialkabel, nutzt die gleiche Infrastruktur wie das Kabelfernsehen und liefert das Internet zu Ihrem Büro oder nach Hause über ein Netzwerk aus vergrabenen Kupferkabeln. Es ist wahrscheinlich der am weitesten verbreitete Typ der Datenverbindungen und wird meistens in einem Paket mit Telefon- und/oder Fernsehleistungen angeboten. Ein logischer Schritt, wenn man bedenkt, dass sowohl Internet als auch Kabelfernsehen dieselbe Koaxialverbindung nutzen.

Warum ist Breitband-Internet so weit verbreitet?

Breitband ist so weit verbreitet, da das Netz der Fernsehleitungen fast das ganze Gebiet abdeckt, einschließlich weniger dicht besiedelten Gebieten. 

Die unterirdisch verlegten Kabel laufen direkt in den Router oder den Gateway (ein Gerät, das sowohl einen Router als auch ein Modem umfasst), der sich in Ihrem Büro befindet. Sie müssen lediglich das WLAN einrichten und Ihr Mobilgerät mit dem Internet verbinden oder das Ethernet-Kabel an den Computer anschließen.

Was sind die Vorteile einer Breitband-Internetverbindung?

Zu den Vorteilen von Breitband gehört die Zuverlässigkeit, Verfügbarkeit, die schnelle Downloadgeschwindigkeit und die recht einfache Installation. 

Wie bereits erwähnt, macht die hohe Zugänglichkeit Breitband oftmals zur einzigen Möglichkeit in Dörfern und anderen abgelegenen Gebieten. Obwohl es nicht das volle Geschwindigkeitspotenzial von Glasfaserkabeln erreicht, bietet Breitband trotzdem eine der schnellsten Datenverbindungen. Die Downloadgeschwindigkeit variiert bei den meisten Angeboten für gewöhnlich zwischen 10 und 500 Mbps.

Es gibt auch Anbieter mit Gigabit-Tarifen, die eine Downloadgeschwindigkeit von bis zu 940 Mbps beinhalten und der Glasfaserverbindung damit sehr ähnlich sind. Die Uploadgeschwindigkeiten können jedoch trotzdem nicht mit denen über Glasfaser mithalten. Nur wenige Anbieter können Ihnen Uploadgeschwindigkeiten von über 50 MBps bereitstellen.

Die Kosten für Breitband-Internet variieren je nach Verkäufer und hängen von den Download- und Upload-Geschwindigkeiten sowie den zusätzlichen Leistungen ab. Allgemein werden Breitbandverbindungen als günstigere Lösung für Unternehmen angesehen. 

Welche Grenzen hat das Internet über Breitband?

Obwohl Sie über Breitband eine schnelle Datenverbindung erhalten, kann sich die Geschwindigkeit während Spitzenzeiten der Auslastung verringern. Der Hauptgrund dafür ist, dass die Nutzer in der näheren Umgebung die gleiche Bandbreitenkapazität nutzen und die Koaxialkabel, über die Ihre Breitbandverbindung läuft, reagieren empfindlich auf Netzüberlastungen. Daher ist Ihr Internet während der Stunden, zu denen besonders viel gesurft, gestreamt und heruntergeladen wird (z.B. abends), eventuell etwas langsamer als sonst.

DSL – Digital Subscriber Line – das beste Preis-Leistungs-Verhältnis

DSL-Verbindung

Mit DSL läuft Ihr Internet über Kupfer-Telefonleitungen. Da diese Leitungen überall die ältesten Infrastrukturen bilden, ist DSL in vielen Gebieten verfügbar, in denen Breitband und Glasfaser noch nicht vorhanden sind. DSL ist in vielen Ländern, einschließlich Deutschland, die weitverbreitetste Internetverbindung.

Internet und Telefonanrufe über DSL

Obwohl DSL Ihre bestehende Telefonleitung nutzt, beeinträchtigt es nicht die Anrufe (wie es mit seinem Vorgänger war, bei dem sich ein Modem zuerst einwählen musste). Sie können also Ihre Internetverbindung rund um die Uhr aufrechterhalten, ohne dass sie von ein- oder ausgehenden Anrufen unterbrochen wird. 

Was sind die Vorteile einer Internetverbindung über DSL?

Neben Breitband ist DSL die weltweit am meisten verfügbare Internetverbindung. Es ist eine nützliche Lösung für einen zuverlässigen und kostengünstigen Internetzugang in weniger bevölkerten Gebieten, in denen "moderne" Internetverbindungen nicht von den Dienstleistern angeboten werden. Die Installation geht schnell und einfach, da die meisten Gebäude immer noch Festnetztelefone haben und über Telefonbuchsen verfügen.

DSL ist ein dedizierter Anschluss, Sie müssen sich die Bandbreite nicht mit Nachbarn teilen, wie es bei Breitband der Fall ist.

Sie können also 24/7 eine konsistente und zuverlässige Internetgeschwindigkeit erwarten. So garantieren Sie die Kontinuität Ihrer Dienste unter allen Umständen und Ihr Online-Erlebnis wird während der Spitzenzeiten der Internetnutzung nicht beeinträchtigt.

Zuletzt muss noch erwähnt werden, dass DSL-Pakete normalerweise günstiger sind als Glasfaser- oder Breitbandtarife. Der Grund dafür ist, dass die Anbieter die bereits existierende Infrastruktur der Telefonleitungen nutzen, sodass keine Vorabinvestition für die Verkabelung ihrer Gebiete notwendig ist. Ähnlich wie bei Breitband kann Ihr Telekommunikationsanbieter Ihnen einen gebündelten Tarif mit Internet und Telefondiensten anbieten.

Welche Grenzen hat DSL?

Es gibt zwei hauptsächliche Probleme bei DSL-Verbindungen und beide betreffen die Upload- und Downloadgeschwindigkeit. Eine DSL-Verbindung benötigt mehr Zeit, um Daten zu übertragen und hat somit eine höhere Latenz als Breitband oder Glasfaser. Zudem ist die Bandbreiten-Kapazität niedriger, da die Telefonleitungen ursprünglich entworfen worden waren, um Sprachsignale zu übertragen und die Signale etwas langsamer an ihrem Ziel ankommen. 

Wenn Sie sich für DSL entscheiden, ist die Nähe Ihres Büros zum physischen Standort Ihres Anbieters sehr wichtig.

Die Geschwindigkeit und Qualität hängen davon ab, wie nah Ihr Anbieter ist: je näher an der Vermittlungsstelle / dem Router des Anbieters (DSL-Modem), desto besser ist die Qualität der Verbindung. Daher sollten Sie einen lokalen Dienstleister suchen, der Ihnen eine stabile und zuverlässige Datenverbindung bieten kann.

Wenn Sie ein deutsches Unternehmen mit Sitz in Trier leiten, kontaktieren Sie den örtlichen Telekommunikationsanbieter Mixvoip für die besten DSL-Pakete!

VDSL – die High-Speed DSL-Verbindung

VDSL-Verbindung

Die Abkürzung VDSL steht für 'Very-high-bit-rate Digital Subscriber Line' (dt.: Digitale Teilnehmeranschlussleitung mit sehr hoher Bitrate) und ist die schnellste Art der DSL-Verbindung. Auch VDSL überträgt Daten und verbindet Sie mit dem Internet über Ihre Telefonleitung, allerdings sehr viel effektiver. 

Mit VDSL werden die Signale fast dreimal so schnell übertragen wie mit einer Standard-DSL-Verbindung. Eine VDSL-Verbindung bietet Ihnen eine Downloadgeschwindigkeit von bis zu 50 Mbps und eine Uploadgeschwindigkeit von bis zu 10 Mbps. In der Nähe Ihres Standortes (zu Hause oder Büro) wird dafür ein optischer Knoten mit Glasfaserkabeln installiert. Dies ermöglicht eine schnellere Datenübertragung über längere Strecken sowie eine allgemein angenehmere Nutzung, wenn Sie durch das Internet surfen.

Wenn Sie Ihr Unternehmen von Belgien aus leiten, kann Mixvoip Ihnen entweder eine Glasfaser- oder eine VDSL-Verbindung zur Verfügung stellen. Sehen Sie sich unsere Internettarife an und wählen Sie denjenigen, der am besten zu Ihrem Unternehmen passt!

Belgien Internetverbindung

Das Internet ist ein wesentlicher Bestandteil unseres täglichen Lebens und die Art von Verbindung, über die Sie verfügen, beeinflusst stark, was Sie online machen können. Außerdem kann es sich auf die Art und Weise auswirken, wie Sie Ihre Geschäfte tätigen.

Welcher der beste Internettarif für Sie ist, hängt von der Organisation Ihres Unternehmens ab. Ganz egal, ob Sie weltweit tätig sind und überall Arbeitskräfte haben, die intensiv zusammenarbeiten, oder ob Sie das Internet nutzen, um online präsent zu sein und einfache Aufgaben durchzuführen: Glasfaser, Breitband, DSL, alles hat seine Vor- und Nachteile. Doch nur eine Verbindung von ihnen wird den Anforderungen Ihres Unternehmens gerecht und gewährleistet die Kontinuität Ihrer Dienste.

Um den passenden Internettarif zu wählen, können Sie immer Ihren Dienstleister bitten, die für Ihr Unternehmen verfügbaren Optionen zu erklären. Ganz egal, ob Sie Ihren Sitz in Luxemburg, Belgien oder Deutschland haben, kontaktieren Sie uns für detailliertere Informationen, wir helfen Ihnen gerne weiter!