Fröhlicher Welt-Passwort-Tag

Heute ist der erste Donnerstag im Mai und wir feiern den Welt-Passwort-Tag. Passwörter sind ein wesentlicher Bestandteil unseres Alltags und deshalb ist es wichtig, unsere Gewohnheiten hinsichtlich sicherer Passwörter auf den neuesten Stand zu bringen.

Welt-Passwort-Tag Unternehmenslösungen

Es ist keine Überraschung, dass wir einen speziellen Tag haben, der diesen Crypto-Schlüsseln gewidmet ist, da wir sie benutzen, um unsere Privatsphäre zu schützen.

Starke Passwörter bilden die Basis einer guten Cybersicherheit. Der Welt-Passwort-Tag erinnert uns daran, wie wichtig unsere Passwörter sind, die wir jeden Tag nutzen um auf Web- oder mobile Anwendungen zuzugreifen und unser Leben zu bewältigen. Dazu gehören Online Banking, Gesundheitsdaten, Studienunterlagen, private Bilder oder einfach nur E-Mails. 

Leider bietet das Internet nicht nur Vorteile und Möglichkeiten, sondern auch Herausforderungen und Bedrohungen. Hacker und Identitätsdiebe sind überall und unsere Passwörter sind unsere erste digitale Verteidigungslinie.

Mit zunehmendem Home-Office erreicht das Thema Cybersicherheit eine neue Ebene

Stellen Sie also sicher, dass all Ihre Teams starke Passwörter für ihre Arbeitskonten benutzen.

Die Geschichte des Welt-Passwort-Tags

Passwörter existierten bereits lange vor dem Internet. Neben der Verschlüsselung von Nachrichten spielten sie eine große Rolle in Geheimgesellschaften und der Spionage. Passwörter zu nutzen, die nur wenige kannten, war die einzige Möglichkeit dafür zu sorgen, dass Geheimnisse und Aktivitäten auch geheim blieben. 

Heutzutage ist digitaler Schutz unerlässlich sowohl für unser privates, als auch für unser Berufsleben. Und damit tritt eines der größten Probleme hervor, denn es müssen unendlich viele Konten und Profile geschützt werden. Verschiedene Plattformen haben unterschiedliche Anforderungen an Passwörter – manche akzeptieren Zahlen, Buchstaben, Symbole, während andere die Code-Kombination ganz dem Nutzer überlassen.

Ein universelles Passwort zu haben ist also keine Option, im Gegenteil, es ist sogar eine furchtbare Idee

Der Welt-Passwort-Tag vermittelt das Bewusstsein, dass es sehr wichtig ist, sich um sein Passwort zu kümmern und diese Aufgabe sehr ernst zu nehmen. Daten sind die Währung des modernen Zeitalters. Wenn bösartige Hacker Zugriff auf Kontodetails erhalten, können sie großen Schaden anrichten. Sie stehlen Identitäten, Geld und sie übernehmen Ihr virtuelles Leben. Dabei können sie ihre Spuren komplett verwischen, sodass Sie oder die Behörden den Angriff nicht zurückverfolgen können.

Geschäftsmann benutzt Login-Interface-Technik

Warum ist der Welt-Passwort-Tag so wichtig?

Sie denken vielleicht, dass wir im Jahr 2021 im Bereich der Cybersicherheit und des Datenschutzes schon sehr weit fortgeschritten sind. Aber laut einer Studie, die auf PCmag.com veröffentlicht wurde, waren die Top 3 der meistgenutzten Passwörter im Jahr 2020: 

  • 123456
  • 123456789
  • picture1

Gleich danach kommt "password" mit verschiedenen Zahlenkombinationen sowie “qwerty” oder “abc1”. Sie können sich vorstellen, dass diese Passwörter die Nutzer sehr anfällig für Online-Bedrohungen machen.

Laut einer Studie von Business Insidernutzen 98% von 10 000 untersuchten Konten das gleiche Passwort für alle Konten des Nutzers. Das ist ein sehr gefährliches Vorgehen, denn sobald ein Hacker an das Passwort gelangt, bekommt er Zugriff auf alle wichtigen Informationen. Cyberkriminelle wissen ebenfalls über diese Statistik Bescheid, was der Grund für ihren zunehmenden Erfolg in den letzten Jahren ist.

Welt-Passwort-Tag Statistik Benutzerverhalten Passwort-Manager LastPass Studie

Die Organisatoren des Welt-Passwort-Tags versuchen Nutzern beizubringen, wie sie starke, verlässliche und schwer zu knackende Passwörter erstellen. 

Sie möchten sich auch für die Idee einer Zwei-Faktor-Identifikation einsetzen. Dieses Konzept nutzt beim Einloggen in ein Konto zwei Formen der Sicherheit. Normalerweise wird das Standard-Passwort eingegeben und anschließend bekommt der Nutzer eine Benachrichtigung auf sein Handy um zu bestätigen, ob er wirklich versucht, sich anzumelden. Wenn ein Eindringling versucht in das Konto zu gelangen, kann man die Bestätigung ablehnen und das Passwort ändern.

Passwortmanager und SSO – halten Sie Ihre Geschäftskonten sicher

Cybersicherheit

Es gibt zwei beliebte Ansätze für Unternehmenssicherheit und Passwörter – Passwort-Speicher und SSO.

Der Passwort-Speicher oder Passwort-Manager ist ein Programm, dass Passwörter in verschlüsselter Form und an einem sicheren Ort speichert (ja, leider sind Ihre Geräte nicht sicher genug). Um an Ihr Passwort zu gelangen, müssen Sie sich zuerst im Passwort-Speicher mit einem Benutzernamen und Passwort anmelden. Daraufhin bekommen Sie vom Programm das gewünschte Passwort mit den Informationen, die Sie benötigen.

Private Nutzer benutzen meistens Passwort-Manager, die in ihre Betriebssysteme integriert sind.

Unternehmen verlassen sich bevorzugt auf kostenpflichtige Passwort-Speicher, da diese ein höheres Maß an Sicherheit und Datenschutz bieten

Einige davon können sogar Einmalkennworte generieren, die lang und komplex sind – einzigartige Code-Kombinationen für jede einzelne Webseite.

SSO steht für single sign-on (dt.: "Einmalanmeldung") und ist eine sichere Lösung, bei der Ihre Angestellten sich nur eine Reihe von Anmeldeinformationen merken müssen. Sie haben mit nur einem Nutzernamen und Passwort Zugriff auf alle Webseiten und Apps Ihres Unternehmens. SSO gilt im Vergleich zu Passwortmanagern als sicherer und benutzerfreundlicher.

Zu den Top-Vorteilen von SSO gehören:

  • Mitarbeiter müssen sich nicht mehr viele Passwörter merken
  • es gibt weniger Anmeldungen
  • es reduziert die Anzahl an gespeicherten Anmeldeinformationen

Ein weiterer Vorteil der SSO-Systeme besteht darin, dass sie mit Tokens arbeiten. Wenn Mitarbeiter sich einloggen, erhalten sie Tokens für die Programme, Apps oder Webseiten, auf die sie Zugriff haben möchten. Viele SSO-Lösungen gewähren einen nahtlosen und sicheren Zugriff über alle Unternehmensnetzwerke hinweg, da sie sowohl mit stationären als auch mit Cloud-Anwendungen arbeiten.

Wenn Sie denken, dass Sie mehr für Ihre Unternehmenssicherheit machen sollten, kontaktieren Sie unseren IT-Service!

Notizblock mit Passwort Laptop

Die goldenen Regeln für sichere Passwörter

  • Erstellen Sie ein starkes Passwort – mit Buchstaben, Zahlen, Symbolen – und keiner Logik dahinter
  • Speichern Sie Passwörter nicht auf Ihrem Computer oder Handy
  • Aktivieren Sie die Zwei-Faktor-Authentifizierung für die Seiten, die Sie täglich benutzen
  • Ändern Sie Ihr Passwort alle 6 Monate
  • Loggen Sie sich aus, wenn Sie mit einem Programm fertig sind
  • Speichern Sie Ihre Passwörter in einem Passwort-Manager

Die digitale Welt verändert sich ständig. Die Idee der Cybersicherheit entwickelt sich gleichermaßen. Bereits jetzt reden wir darüber, Biometrie als Identifikationsquelle zu nutzen. Mit Innovationen wie Quantencomputern und künstlicher Intelligenz werden sich neue Optionen und neue Herausforderungen für unsere persönliche und geschäftliche Sicherheit ergeben. Im Moment sollten Sie jedoch noch starke und komplexe Passwörter benutzen, die Ihre Konten vor Hackern und Identitätsdieben beschützen können.